Kroatien Reisen

Die kroatische Adriaküste

Als Reiseziel erfreut sich Kroatien einer zunehmenden Beliebtheit. Kein Wunder, sprechen doch türkisfarbenes Meer, über 1.200 Inselparadiese, idyllische Buchten, unberührte Naturlandschaften und ein einzigartiges Kulturerbe für sich. Das Beste aber ist: ein Großteil der landschaftlichen und kulturellen Schätze Kroatiens können Neugierige bequem während eines Segeltörns oder eine Bootstour erkunden. Ein Tipp vorweg: Interessante Angebote für Flüge nach Kroatien und Hotels an den schönsten Plätzen des Landes können Interessierte auf Urlaubsreise24 recherchieren.

Zu Lande und zu Wasser atemberaubend: Küstennahe Nationalparks in Kroatien

Der Nationalpark Brijuni

Von Istrien über die Kvarner Bucht bis zur äußersten Spitze Süddalmatiens reihen sich entlang der 5.835 Kilometer langen Küste herrliche Inselschönheiten mit paradiesischen Stränden und Buchten aneinander. Das kleine aber feine Archipel der Brijuni liegt vor der Halbinsel Istriens und steht als Nationalpark unter strengem Schutz. Auf geführten Bootsrundfahrten bestaunen Sie dieses Idyll mit eigenen Augen.

Der Nationalpark Mljet

Überhaupt ist Kroatien mit acht Nationalparks und elf Naturparks reich gesegnet, was nicht zuletzt an der langen Tradition des Natur- und Umweltschutzes in diesem Land liegt. Denn bereits um 1900 wurden reizvolle Landschaften vor den zerstörerischen Eingriffen des Menschen geschützt. Die zauberhafte, in Süddalmatien gelegene Insel Mljet beispielsweise stand bereits seit 1910 unter Naturschutz, ehe sie samt der umliegenden Gewässer zum Nationalpark ernannt wurde. Die Insel beherbergt einen herrlichen Steineichen- und Kiefernwald, der die Insel nahezu vollständig bedeckt. Darüber hinaus befindet sich auf der Insel das einstige Benediktinerkloster St. Marien aus dem 12. Jahrhundert, welches malerisch an einem See liegt und von den 1960er bis 1990er Jahren als Hotel diente.

Die Nationalparks Kornaten und Krka

Ein weiteres, zum Nationalpark ernanntes Archipel vor der Küste Dalmatiens sind die Kornaten. Die Inselgruppe zeichnet sich durch ihre weiße Karstlandschaft aus, die nur von sehr wenig Vegetation bedeckt wird. Schließlich darf auch der Nationalpark Krka nicht unerwähnt bleiben. Er erstreckt sich von Knin bis zur küstennahen Stadt Skradin entlang des Flusses Krka und verzaubert Sie mit mehrstufigen Wasserfällen, die bereits als Kulisse für die Winnetou-Verfilmungen dienten.

Kroatiens große und kleine Inselparadiese

Cres und Krk

Neben beeindruckenden Naturlandschaften lockt die Adriaküste von Kroatien mit einer Reihe schöner Inseln. Die größten Inseln Kroatiens befinden sich mit Cres und Krk in der Kvarner Bucht. Die Insel Cres präsentiert sich mit einer malerischen Hügellandschaft und mehreren kleinen Ortschaften. Geschäftiger geht es auf der Insel Krk zu, die nicht nur über einige sehenswerte Städtchen verfügt, sondern auch über einen Flughafen und eine Brücke, die sie mit dem Festland verbindet. Die zahlreichen Gäste besuchen Krk vor allem aber wegen der feinen Sandstrände (z.B. Baška), der malerischen Felsenküste, der imposanten Höhlen (z.B. Biserujka) und dem hier angebauten Weißwein.

Brač und Hvar

Vor der zum UNESCO-Welterbe erklärten Hafenstadt Split liegen die beiden Inseln Brač und Hvar, welche als die dritt- und viertgrößten Eilande der Adria gelten und einen ruhigen Inselurlaub mit Stränden, Wäldern und kleinen Dörfern versprechen. Weitere kroatische Inseln, die Sie während ihrer Segeltour einen Besuch abstatt können, sind etwa Pag, Korčula, Dugi Otok, Rab und Lošinj.

Verborgene Inseln entdecken

Aber auch unscheinbar kleine Inseln haben ihren Reiz: Auf der Insel Biševo beispielsweise befindet sich mit der Blauen Grotte eines der schönsten Naturphänomene Kroatiens, welches sich gerade Nautik-Liebhaber keinesfalls entgehen lassen sollten. Die private Insel Galešnjak vor Zadar wird derweil mit ihrer Herzform nicht nur Verliebten ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Die Insel Palagruža liegt am weitesten vom kroatischen Festland entfernt und bietet in ihrer Abgeschiedenheit einen herrlichen Blick auf die Weite des Meeres sowie imposante Felsenformationen und einen feinen Sandstrand, den Sie mit etwas Glück ganz für sich allein haben.